CORONA VIRUS – WAS WÄRE WENN..... - Brigitte Kraxner

CORONA VIRUS – WAS WÄRE WENN…..

Es wird viel geredet, viel – irgendwie – gehandelt und noch mehr Angst und Unsicherheit verbreitet.

Logisch – eine neue Situation, die keinen Aufschub duldet, weil sich rasend schnell ausbreitend.

Dies ist jedoch nichts Neues, wir hatten dies immer wieder mal auf unserer Erde (Pest, Pocken, Cholera, Syphilis, Typhus, Diphterie, Milzbrand, Masern – um nur einige zu nennen).

Das was neu ist:
die heutigen Medien, das Internet, die globale Vernetzung – das hatten die Menschen früher noch nicht. Und deshalb wusste der Kopf nicht um die „tatsächliche“ Bedrohung.

Und:
die Menschen früher kannten auch kein WC Papier, also mussten sie keine Panikkäufe machen. Ebenso wenig kannten sie Spülmaschinentabs! – Da drängt sich mir grad der Gedanke auf, ob sie es damals leichter gehabt haben???????

 

Wie wäre es, wenn du ab heute, ab sofort, dich einfach auf dich selber wieder konzentrierst?

Was wäre, wenn du, genau wie vor dem Bekannt werden von dem Virus, einfach vor deiner Haustüre in die Natur gehst und einen Spaziergang machst? Wie vorher auch…

Was wäre, wenn du dir anschaust, wie die einzelnen Bäume schon ihre Triebe und Blüten entwickeln und dadurch den herannahenden Frühling kundtun?

Was wäre, wenn du dich freust, weil das Telefon klingelt und deine beste Freundin am Telefon ist und dir die neueste Entwicklung ihrer kleinsten Tochter mitteilt?

Was wäre, wenn du, wie jeden Freitag, deinen Wocheneinkauf machst, ganz normal, wie vorher auch?

Was wäre, wenn du heute beschliesst, die Familie mit einem ganz leckeren Essen zu verwöhnen? Wie vorher auch…..

Was wäre, wenn dir bewusst wird, dass der Ort an dem du lebst, hervorragendes Trinkwasser besitzt.

Was wäre, wenn du realisierst, dass du nach wie vor Strom hast, was so viel bedeutet, wie du kannst kochen, du kannst dich waschen, du kannst es warm haben.

Was wäre, wenn du dein zu Hause anschaust und feststellst: du hast ein Dach über dem Kopf, du hast ein Bett, du hast ein warmes zu Hause, du hast Grundnahrungsmittel und du hast vielleicht sogar noch liebe, nette Menschen um dich herum.

Wäre das nicht grossartig??????
Ist das nicht grossartig?????

Und was wäre, wenn du nun so gut auf dich Acht gibst, dir fleissig die Hände wäscht mit Seife (mehr benötigt es gar nicht), bewusst grössere Menschenmengen vermeidest, auf direkte Höflichkeitsfloskeln (Händeschütteln usw.) verzichtest und den normalen Respektsabstand zum Nächsten einhältst und dadurch deinen Nächsten nicht ansteckst?

Und was wäre, wenn du auf ältere Menschen in deinem Umfeld achtest, ihnen deine Hilfe beim Einkaufen anbietest und somit auch auf diese Menschen achtest?

DANN…ist alles gut und alles schnellst möglichst überstanden – denn: da müssen wir nun durch!

Keine Warumfragen – du veränderst dadurch absolut nichts, ausser, dass es DIR schlechter geht, weil der Kopf keine Antwort finden wird! Es gibt hier wieder soviel Theorien wie es Menschen auf Erden gibt und keine, absolut keine, hat den Anspruch auf die Einzige!

Also bleib bei dir und achte auf dich – so trägst du am meisten bei und wenn deine Gedanken bei dir bleiben, kannst du auch von keiner Hysterie angesteckt werden😊.

Pass gut auf dich auf und vergiss nie: DU BIST NICHT ALLEIN!

>