Alles ist gut - oder? - Brigitte Kraxner

Alles ist gut – oder?

Mal ehrlich – klingt abgedroschen…oder?

Wie kann ich einer Kundin, die noch nicht weiss, dass ihr Papa demnächst sterben wird, erzählen,  dass „Alles gut ist“? Gar nicht! Ich kann es nicht sagen – obwohl es aus universeller Sichtweise so ist.

Aber die Kundin lebt ja auf dieser Erde und irdisch gesehen, ist dies eine absolute Katastrophe!

Es hat seinen Sinn – ja,

und es hat seinen Grund – ja!

Das bedeutet jedoch nicht, dass der Menschenverstand das erfassen kann und das er dies gut heissen oder befürworten kann. Wir verstehen solche Dinge nicht, sie sind für unseren Verstand (dieser ist bei allen von uns beschränkt) unvorstellbar und deshalb ist nichts gut.

Aber was können wir tun um mit solchen Situationen besser umgehen zu können?

Wir müssen akzeptieren lernen. Wenn wir die Umstände so akzeptieren wie sie sind, können wir leichter mit den Dingen umgehen. Es ist deswegen immer noch nicht gut, aber wir können unseren Weg weiter gehen ohne daran zu verzweifeln. Mit der Akzeptanz des Lebens kann ich auch in die Trauer gehen, was mir sonst auch nicht möglich ist. Denn dann würde Wut und Aggression vorherrschen – aber keine Trauer um die Situatuion zu bewältigen und zu verarbeiten.

Aus universeller Sichtweise kann ich nur die einzelnen Punkte aufzeigen, die zu solchen Umständen führen. Das ist das Wichtigste dabei – nur so kann der Menschenverstand mit dem Umgehen:

Zum Einen:
niemand kann für den anderen die Verantwortung übernehmen. Das bedeutet, es ist niemand an irgendwas „Schuld“. Derjenige, der in dieser Krankheit steckt, dessen Seele hat schon bevor diese auf diese Erde gekommen ist, beschlossen, eine solche Erfahrung machen zu wollen. Egal bei welcher Mama diese Seele geboren wurde, egal auf welchem Kontinent diese Seele geboren wurde, egal unter welchen Umständen diese Seele gelebt hat – diese Erfahrung wollte diese Seele machen sonst wäre es so nicht gekommen! Folglich kann niemand dies beeinflussen ausser diese Seele selber.

Zum Anderen:
nun….dies würde hier zu viel werden – das erkläre ich in einem anderem Text.

Der Wunsch der Kundin, dass „alles gut wird“ – versteht der Kopf der Kundin anders, als das Universum. Aus universeller Sichtweise bedeutet dies: es ist alles in „der Ordnung“, also das die Schwingung, die der Kranke hat, bedient wird (Gesetz der Resonanz).
Der Kopf/Verstand meint: „meine“ Wünsche sollen wahr werden.
Jedoch: meine Wünsche stehen nicht höher oder besser, als die Schwingung des Kranken. Deshalb ist es nie möglich über jemand anderen zu bestimmen oder diesen beeinflussen zu wollen/können.  Ist aus universeller Sichtweise nicht möglich.

Und das ist gut!

Alles wird gut…irgendwann, wenn die Zeit und deine Entwicklung reif ist!

>