fbpx

April 18

G.E.D.A.N.K.E.N.

 

Du wirst es nicht glauben, aber ich möchte dir heute wieder einmal aufzeigen, wie wichtig die GEDANKENKONROLLE ist.

Nicht dass du diesen Punkt vergisst …..hihihi!

Ich werde oft mit der Aussage konfrontiert:

«aber es geht nicht, die Gedanken kommen einfach und ich kann dies nicht verhindern».

Traurige Nachricht für dich: Stimmt nicht!

 

Die Gedanken machen nur dass, was du zulässt. Sie sind keine eigenen Lebewesen mit eigenem Willen.

 

Sie sind ein Teil von DIR.

DU musst sie lenken.

DU sagst ihnen wo es lang geht – nicht umgekehrt.

 

Ich erkläre meinen Kunden immer und immer wieder, dass die Gedanken AKTIV gelenkt werden müssen. D.h. tatsächlich, dass DU hergehen musst und dem Gedanken sagen musst: du gehst jetzt zu der Erinnerung vom letzten Urlaub, als ich am Strand gestolpert bin und somit einen Sandengel gezeichnet habe…..

DU musst ihm sagen, dass er sich nun auf die Aufgabe im Büro fokussieren muss, weil du das Mail fertig haben möchtest.

DU musst ihm mitteilen, dass du jetzt laut reden möchtest….usw.

Es ist nicht so wie du denkst, dass dies alles automatisch funktioniert. Der Gedanke geht dort hin wo du ihn haben möchtest. Dir ist es nur nicht mehr bewusst, es läuft schon ganz lange alles automatisiert ab, ohne dein BEWUSSTsein…aber der Gedanke wird nach wie vor von dir befehligt.

Jetzt mache es dir bitte bewusst und alles ist gut!

Ein Teil von meinem Coaching zielt auch genau auf diese Punkt ab: zum einen ist da der Umkehrungsprozess (eine von mir definierte Möglichkeit, die Energien zu verräumen und gleichzeitig alte abzubauen) und als zweiter Teil die Gedankenkontrolle.

Damit du Freude leben kannst, müssen deine Gedanken auch in der Freude sein – das was du denkst schwingst du und was du schwingst, bekommst du.


Diese Blog Posts könnten dich auch noch interessieren:

Old McDonald had a farm…

Old McDonald had a farm…

Das Zeitgefühl

Das Zeitgefühl
>