Ich wünsch dir Liebe ohne Leiden ….. - Brigitte Kraxner

Ich wünsch dir Liebe ohne Leiden …..

Ich wünsch dir Liebe ohne Leiden …..Udo Jürgens, 1984

Ja – das wünsch ich dir von ganzem Herzen!

Ein ca. 50jähriger Mann bat mich um ein Gespräch bzw. um meine Hilfe. Er wollte ein paar Fragen beantwortet haben in Bezug auf eine Dame. Nach den ersten Worten hatte ich schon sehen können (durch meine Hellsicht) wo der Ursprung seines „Leidens“ lag. Ich beantwortete geduldig seine Fragen und lies ihn seine Ängste und Sorgen aussprechen.

Ich zeigte ihm die universelle Sichtweise von seiner Situation auf. Er horchte zu, verstand und sagte zur mir:

„Nun habe ich noch eine allerletzte Frage – warum tut Liebe so weh?“

Mich hat als Mensch fast der Schlag getroffen – ich fühlte ja auch seinen Schmerz – der hatte allerdings nichts mit Liebe zu tun! Mich hat als Mensch erschrocken, dass ein Mann in seinem Alter, der auch schon verheiratet war und eine Tochter hat, immer noch nicht weiss, was Liebe ist. Sonst hätte er so eine Frage nicht stellen können!

Meine Worte an ihn:

Nicht die Liebe schmerzt, sondern was der Mensch daraus gemacht hat.

Seine auserkorene Dame konnte seine „Liebe“ (er hat es so genannt – ich sage, er hat gemeint es müsste doch Liebe sein) nur tageweise annehmen. Heute gar nicht (Kontaktverweigerung), morgen und übermorgen schon (guter Sex ist nicht zu unterschätzen!), am Wochenende wieder nicht. Ständig irgendwelche Lügen von Seiten der Dame, gepaart mit Schimpftiraden an den Mann. Und….der Mann lässt sich das alles gefallen, er erniedrigt sich Tag für Tag mehr und das im Namen der Liebe – sie kann halt nicht anders, sie ist halt so…..

NEIN – STOP – HALT

Wenn jemand keine Selbstliebe hat (sonst hätte er sich nicht so behandeln lassen), wie soll er denn jemals Liebe geben und empfangen können? Er hat es zugelassen, misshandelt (psychisch) zu werden, nicht die Dame ist „schuld“ – er hat die Verantwortung für sich selber. Sie hat ihm nur aufgezeigt, wo er steht. Das wäre für ihn eine Chance, sein Leben in seine Hand zu nehmen und bei sich selber anzufangen. ABER BITTE NICHT HERGEHEN UND NUN BEHAUPTEN: LIEBE TUT WEH!

Er hat es zugelassen, dass er noch mehr verletzt wird.

Liebe ist bedingungslos – hier geht es nicht darum, den anderen verändern zu wollen
Liebe akzeptiert so wie es ist
Liebe hat nicht das Gefühl, den anderen beherrschen zu wollen
Liebe denkt nicht
Liebe ist Freiheit auf allen Ebenen
Liebe kämpft nicht
Liebe gibt nicht auf
Liebe ist ein Zustand des Seins
Liebe fordert nichts
Liebe will nur geben

Und wenn das Gegenüber diese Liebe nicht haben möchte, muss dies der Mensch ebenso akzeptieren (ja, das kann schmerzen und Traurigkeit verursachen), aber die Liebe liebt unbeirrt weiter! Dann darf dieses grossartige Gefühl für den Moment „nur dich“ erfüllen….bis derjenige oder diejenige kommt, der/die dies auch zu schätzen weiss bzw. erwidern kann und will und dann kann das Gefühl wieder geteilt werden!

Es fängt jedoch immer mit der Selbstliebe an…..

Dieser Mann ist nicht alleine mit seinen Schmerzen, Traurigkeit, Einsamkeit, Unverständnis, Verzweiflung….es gibt ganz viele da draussen. Wenn du auch zu denen gehörst, die die Liebe noch nicht als Erfüllung leben können, sondern als Schmerz erleben, melde dich bei mir. Ich hol dich da raus und platziere dich dorthin, wo du die Früchte deiner Liebe auch ernten kannst.

Ich wünsch dir einen wunderbaren Tag

>