Vergeben, Vergessen, Vorbei... - Brigitte Kraxner

Vergeben, Vergessen, Vorbei…

Der Mann ist nach 23 Jahren Ehe mit seiner Sekretärin durchgebrannt, möchte jedoch, der Kinder wegen, so tun, als ob nichts wäre……und erwartet wie selbstverständlich, dass du hier mitmachst….

So oder so ähnlich fangen viele Geschichten von meinen Kunden an. Eine Mama macht viel der Kinder wegen und findet auch immer Lösungen.

Aber: warum sollen die Kinder dies nicht mitbekommen?

  • Kinder, egal in welchem Alter, spüren Unausgesprochenes viel schneller als Erwachsene. Also – dieses Argument fällt schon mal flach.
  • Den Schein waren – das ist ebenso ein Wunsch von vielen (sollte auch ein Wunsch bleiben!)
  • Ich hab mir halt gedacht, dass ist für die Kinder viel besser…..auch so ein Argument von Erwachsenen….

Bis, ja bis dann schlussendlich irgendein Verwandter kommt und eindringlich auf dich einredet, dass es dir ja selber schadet, wenn du ihm nicht vergibst! Auch gut und Recht – wenn das Gefühl jedoch was anderes sagt, kannst du mit dem Kopf noch solange dir einreden wollen, dass Vergebung das Wichtigste ist – es wird nicht funktionieren. Du lügst dich hier nur selber an mit dem Ergebnis, dass der Kopf tatsächlich der Meinung sein kann, du hättest vergeben, wenn du ihn das nächste Mal jedoch triffst oder es wird über ihn geredet, wird dir auf einmal speiübel im Bauch – hier meldet sich dein Gefühl und teilt dir ganz klar mit: ich bin noch da, ich bin nach wie vor verletzt, mir geht es nicht besser, obwohl du ihm schon 100x vergeben hast!

Aus universeller Sichtweise vollkommen logisch:

Das Gefühl schwingt immer
, ob dir dies nun bewusst ist oder nicht, ob du dies mit dem Kopf korrigiert hast oder nicht – das Gefühl meldet dir immer deinen aktuellen Stand zu dir selber! Wenn du also dieses Gefühl nicht verräumen konntest (Umkehrungsprozess – meine Coachingkunden kennen den zur Genüge😊) – dann schwingt dies fröhlich weiter und du wirst auch dementsprechend die Situationen anziehen (Gesetz der Resonanz). Grundsätzlich stimmt es schon, dass es dir guttut (energetisch) wenn du Vergeben kannst – aber, ob dies in 5 Tagen, 5 Wochen, 5 Monaten oder 5 Jahren geschieht ist aus universeller Sichtweise vollkommen egal.

Also, mach dir selber keinen Stress – wenn du sauer bist,
wenn du verletzt bist, wenn du traurig bist, wenn du verzweifelt bist – ist es ebenso.

Was du allerdings wirklich machen solltest, dir zuliebe, ist aus dieser Energie raus zu gehen. Du willst doch in der Lebensfreude leben! Wenn du dies nicht alleine kannst und auch meinen Umkehrungsprozess noch nicht kennst, melde dich bei mir. Buche eine Stunde – ich führe dich da raus und helfe dir wieder in deine Stabilität zu kommen. Kann auch sein, dass ich für dich ein Coaching vorschlage – je nachdem, wo du eben stehst. Das sehen wir dann.

Nun mach dir keinen Kopf und freue dich – du hast durch mich immer eine Lösung parat, wenn du eine haben möchtest.

Ich wünsch dir einen wunderbaren Tag

>